Skigebiet Laterns

Das Laternsertal mit seinen Ortschaften Laterns-Thal, Bonacker und Innerlaterns ist ein Seitenarm des Vorarlberger Oberlandes. Das Skigebiet Laterns-Gapfohl bietet auf 27 Pistenkilometern mit zwei Sesselbahnen, zwei Schleppliften, einem Übungslift und einem Zauberteppich für nahezu jede Herausforderung den passenden Schwierigkeitsgrad. Von Übungshängen über Familien- und Tourenabfahrten bis hin zu Abfahrtsvarianten für besonders Sportliche. Familien schätzen die gute Übersichtlichkeit des Gebiets, bei der die Kleinen stets im Blickfeld bleiben. Die Förderkapazität von 9.000 Personen/Stunde garantiert nahezu ‚staufreie‘ Skitage. Leistungsstarke Schneekanonen mit eigenem Speichersee sorgen dafür, dass sich die Pisten winterlich weiß präsentieren. Eine vier Kilometer lange Rodelbahn rundet das sportliche Angebot ab. Alle Pisten sind mit dem Vorarlberger Pistengütesiegel ausgezeichnet.

Bildergalerie

Downloads

Was es bedeutet und wie wichtig es ist, gegebene Grenzen zu respektieren, was genau die allgemeinen Verhaltensregeln auf der Piste besagen und wie man bei einem Unfall erste Hilfe leistet und die Unfallstelle absichert, erfahren Sie hier. Auch stehen Ihnen Busfahrpläne, Informationen zu unseren Partnerskigebieten sowie zum 3-Täler-Pass und der Ländle Card zum Download zur Verfügung.

Interaktiver Pistenplan

Achtung! Attention!
Skigebiet derzeit geschlossen!
Während dieser Zeit kein organisierter Skiraum und keine Gefahrensicherung!
Lebensgefahr durch Pistenbearbeitung - Spurrillen, Seilwinden, freiliegende Kabel und Schläuche der Beschneiungsgeräte!
No safety measures against possible risks are taken during this period!
Danger to life due to slope work - track grooves, winch ropes, bare cables and/or hoses of snow cannons.
Das Skigebiet ist derzeit geschlossen. Sie sehen den Pistenstatus vom 09.12.2022 3:48 Uhr. Nächstes Update am 16.12.2022. 8:30 Uhr

Achtung!

Ab der letzten Kontrollfahrt, unmittelbar nach der letzten Bergfahrt, sind die Skipisten, Skirouten, Rodelbahnen und Winterwanderwege unter anderem wegen der von den Instandhaltungsarbeiten ausgehenden Gefahren (Einsatz von Pistenfahrzeugen, Seilwinden, Schneeerzeugern, Freiliegen von Kabeln und Schläuchen, Arbeiten an Zäunungen und Leiteinrichtungen etc.) gesperrt. Während dieser Sperrzeiten findet keine Gefahrensicherung statt. Anweisungen der Mitarbeiter des Bergbahnunternehmens sowie der Pistenwacht, die im Interesse der Vermeidung von Gefahrenlagen erfolgen, ist uneingeschränkt Folge zu leisten.